Das Tapetenwerk teilt – Pause

Liebe Künstlerinnen und Künstler,
liebe Freundinnen, Freunde, Bekannte und Kunstinteressierte,

unser DTT-Team hat sich aus gegebenem Anlass in diesem Jahr mehr Zeit genommen für eine Entscheidung und wir haben es uns nicht leicht gemacht:

Nach 10 Jahren karitativer Kunstauktion DAS TAPETENWERK TEILT am Freitag nach dem Martinstag werden wir eine Pause einlegen.

Die zwei vergangenen Jahre mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben wir alle gemeinsam mit viel Optimismus, Engagement und kreativer Flexibilität durchgestanden – erfolgreich!
Doch nun blicken wir wieder auf unsichere Zeiten, von denen wir bis heute nicht sagen können, was wirklich auf uns zukommt und wie es alle meistern werden.
Und würden wir dann im November vor einer leeren (Auktions-)Halle stehen, müssten wir Verständnis haben: Es wird ein schwieriger Herbst und kein einfacher Winter. Jede und jeder sind mit ihren ganz persönlichen Sorgen beschäftigt.
Und so geben wir allen – und nicht zuletzt auch uns selbst – nun Zeit zum Durchatmen, Kraft schöpfen und zum Ideen entwickeln.
Denn wir möchten dieses großartige Lieblings-Projekt (noch) nicht aufgeben – auch wenn 10 Jahre durchaus ein guter Abschluss sein könnten.
Wir bleiben also zuversichtlich – wie immer!

In diesem Sinne und mit den besten Wünschen
verabschieden sich für dies Jahr und im Namen des gesamten DTT-Teams
Nina Behnisch, Ayleena Jung, Elke Pietsch, Jeannine Prautzsch und
Jana Reichenbach-Behnisch








DAS TAPETENWERK TEILT

Das Teilen gehört zum Tapetenwerk: im Coworking-Space RAUMSTATION werden per Roomsharing Arbeitsplätze geteilt und zum FRÜHJAHRS- und HERBSTRUNDGANG in Leipzig räumen die TapetenwerkerInnen ihre Galerie-Ateliers und kreativen Arbeitsplätze in Webdesign, Fotografie oder Architektur und teilen ihre Räume mit Gästen zur Präsentation und Diskussion neuer und bekannter Positionen aus Kunst, Design, Architektur, Literatur, etc. 

Wenn zur Kunstauktion DAS TAPETENWERK TEILT die Kunsterlöse geteilt werden, so geschieht dies auch absichtsvoll mit dem Blick auf die KünstlerInnen als prekäre Freiberufler, welche hier ihre „Arbeitsprodukte“ zwar für einen guten Zweck zur Verfügung stellen, dabei aber nicht leer ausgehen sollen. Zusätzlich zur Hälfte der Auktionssumme erhalten sie kostenfreie Unterstützung durch die Präsentationsmöglichkeit in Bildkatalog und Auktionsausstellung, durch die DTT-Öffentlichkeitsarbeit und die Abwicklung von Versteigerung, Verpackung und dem Transfer der Erlöse. Welches Werk zu welchem Startpreis sie einreichen, entscheiden die KünstlerInnen selbst. 

In diesem Jahr wird mit dem zweiten Anteil des Auktionserlöses das Leipziger Straßenmagazin KiPPE unterstützt: „Die KiPPE ist ein „Hilfe zur Selbsthilfe“-Projekt des SZL Suchtzentrum Leipzig und bietet sozial benachteiligten Menschen die Möglichkeit durch den Verkauf der Zeitung einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen.“ 

Für DAS TAPETENWERK TEILT wird vom Tapetenwerk in jedem Jahr die Halle C01 mit ihren 320 qm Ausstellungsfläche kostenfrei zur Verfügung gestellt. Neben den vielen ehrenamtlichen HelferInnen am Auktionsabend begleitet die Leipziger Kulturwissenschaftlerin Elke Pietsch als Kuratorin die Ausstellung, und die sympathische Schirmherrin Ayleena Jung und der dynamische Journalist Marcus Engert von BuzzFeed News Germany bringen gemeinsam als AuktionatorInnen die Werke unter den Hammer. Öffentlich gezeigt und versteigert werden am DTT-Abend mehr als einhundert Auktionsobjekte. In den vergangenen Jahren waren regelmässig Arbeiten von KünstlerInnen wie Harald Alff, Hjördis Baacke, Sinje Faby, Kathrin Henschler, Harald Kirschner, Mandy Kunze, Reinhard Minkewitz, Olaf Nicolai, Henrik Pillwitz, Susanne Werdin  u.v.a.m. dabei.

Unterstützt wurden damit Projekte wie das Familienhaus HAUS WEGE des Tapetenwerks-Nachbarn WEGE e.V. – der Verein hilft den Angehörigen und Freunden psychisch Kranker –, die Projekte des Yehudi-Menuhin-LIVE MUSIC NOW e.V., welcher die Musik junger KünstlerInnen zu Menschen bringt, die aufgrund ihrer Lebensumstände keine Konzerte besuchen können, sowie die Vereine Frauenhaus Leipzig e.V. und der Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. aus Wurzen. 2020 wurde die zweite Hälfte des tatsächlichen Auktionserlöses an alle mitwirkenden KünstlerInnen zu gleichen Teilen ausgegeben, da viele von ihnen aufgrund der besonderen Umstände durch die COVID-19-Pandemie nun selbst Unterstützung nötig hatten.

DAS TAPETENWERK TEILT ist eine Initiative des Tapetenwerks mit aktiver ehrenamtlicher Unterstützung der LeipzigerInnen Ayleena Jung, Elke Pietsch, Jana Reichenbach-Behnisch und Marcus Engert.

Offizieller Veranstalter: LEIIK Leipziger Institut für Kommunikation gGmbH im Tapetenwerk